Ingenieurbüro SIGMA GmbH

Ihr kompetenter Partner in der Welt der Prozessautomation.

Referenzen

    • Durchflussüberprüfung Membranwandrohre Stadtwerke München GmbH

      Im Mai 2017 erhielt SIGMA den Auftrag von den Stadtwerken München GmbH im
      Heizkraftwerk 1 München Freimann, Membranwandrohre in Kessel 1 auf Durchfluss zu überprüfen.

      Der Leistungsumfang umfasste:

      • Die Erstellung einer Messstellenliste,
      • die Durchführung der Messungen vor Ort,
      • die Protokollierung aller Messungen,
      • die abschließende Auswertung der Messergebnisse.

      Anfang Juli 2017 wurden innerhalb von drei Tagen insgesamt 690 Membranwandrohre mit
      einer Größe von je 44,5 X 4 mm auf Durchfluss überprüft.

      Als Messgerät wurde der tragbare Ultraschall Durchflussmesser Fluxus F601 von Flexim
      verwendet.

      Mit zwei Durchflusskanälen konnten jeweils zwei Membranwandrohre gleichzeitig überprüft
      werden.

      Die Überprüfung dauerte 120 Sekunden je Messstelle. Mit Hilfe eines Displayschreibers wurde der Trend des aktuellen Durchflusses aufgezeichnet.

      Die Messergebnisse wurden von Sigma in einer Messstellenliste protokolliert und
      anschließend ausgewertet.

       

    • ROWE Mineralölwerk Worms

      Im Jahr 2012 erhielt SIGMA den Planungsauftrag für den Bereich der EMSR-Technik für den Neubau eines Mineralölwerks der Firma ROWE in Worms.
      Anfang 2013 wurde mit dem Basic Engineering begonnen.
      Hierbei wurden der Bedarf und die erforderlichen Mengen der EMSR-Komponenten ermittelt. Dies beinhaltete im Bereich Messtechnik die Auslegung der Füllstand-, Druck-, Temperatur-, Durchfluss- und Wiegemesstechnik. Des Weiteren wurde der Bedarf an Steuerungs- und Prozessleitkomponenten, die Anforderungen an die Rezepturverwaltung sowie die Protokollierung ermittelt. Es wurde in enger Abstimmung mit dem Kunden ein Redundanzkonzept erstellt und die Leitwartenausstattung geplant. Zudem wurde mit der Vorplanung der Schaltschränke begonnen.
      Zum Abschluss des Planungsauftrags konnte schließlich bereits im Mai 2013 ein detailliertes Leistungsverzeichnis an den Kunden übergeben werden.
      Im Sommer 2013 wurde Sigma auch mit der Realisierung beauftragt.
      Während des Detail-Engineerings wurden 79 Schaltschränke und 2 Serverschränke geplant, gebaut, geliefert und aufgestellt. Weiterhin wurden die Projekt- und Bauleitungsaufgaben für die EMSR-Technik wahrgenommen und die Projektierung des Prozessleitsystems PCS7 durchgeführt. Dieses Prozessleitsystem besteht aus zwei jeweils redundant ausgeführten S7-417H Steuerungen, einem redundanten Serverpaar, einem Webserver und zwei Bedienclients mit Multimonitoranbindung.
      Für das Projekt wurden insgesamt 260 Kilometer Kabel verlegt.
      Die Anlage wurde von SIGMA in Betrieb genommen und das Bedienpersonal wurde bei der Produktionsanfahrtsphase betreut und geschult.
      Bereits bis zum Jahreswechsel 2013/2014 war eine reduzierte Produktion gewünscht, die auch realisiert werden konnte.
      Danach wurde die Produktion bis zum Abschluss aller Installationsarbeiten im Oktober 2015 stetig erweitert.
      Weiterhin übernimmt SIGMA die jährlichen Wartungsarbeiten der Anlage für den Bereich der EMSR-Technik.

    • Produktivitätssteigerung durch Manufacturing Intelligence

      SIGMA verhilft Kunden mit Manufacturing Intelligence und kontextualisiertem, flexiblem Reporting zu Produktivitätssteigerung.
      Unserem Team in Marburg ist es nämlich gelungen, eine Software für die Pharma- und Healthcare-Industrie zu entwickeln, mit der sich verteilte Anlagendaten individuell aufbereiten lassen.
      So können Informationen über umfassende Produktionsstätten für Anwender aus verschiedenen Bereichen bereitgestellt werden.

      Der Artikel über unsere Arbeit erschien bei unserem Partner Rockwell Automation.

      Zudem erschien im Online-Magazin "IT & Production" ein Artikel über dieses Projekt.